Flaschen und Halter Literatur / Medien Zubehör

Nichts für Flaschen – Bottle of Honour

Der Ausspruch „Du Flasche!“ bekommt bei der „Bottle of Honour“ zum Glück eine andere Bedeutung. Denn mit der Edeltrinkflasche zelebriert man feierlich die Wertschätzung und freundschaftliche Verbundenheit mit und von Sportlern, Freunden und Kollegen.

Gedacht als personalisiertes Geschenk hat die Flasche vor allem Symbolcharakter. Jedenfalls möchte man sie nicht wie jedes andere Bidon nutzen. Per Lasergravur wird auf eine bronzefarbene 750 ml Trinkflasche*¹ der Name des Ehrenden und des Geehrten eingraviert, natürlich mit Datum – und einer Nummer. Die fortlaufende Nummer führt die bereits vorgenommenen Ehrungen in einer Onlineliste auf.*²

Damit die Flasche auch einen würdigen Rahmen bekommt, erhält der*die Empfänger*in im Lieferumfang noch eine persönliche Danksagung per Urkunde, dem Letter of Honour und die ehrenvolle Aufnahme in die Wall of Honour.

Lieferumfang? Ja richtig gelesen. Das schmucke Teil ist ausschliesslich über den Onlineshop verfügbar. Die Lieferung erfolgt dann per Geschenkkarton in 3–4 Werktagen. Kostenpunkt: 24,50 Euro.

*¹Angabe des Herstellers: Flasche ist biologisch abbaubar.
*² Mehrfachehrungen sind prinzipiell also möglich 😉

For what you do – For who you are?

Natürlich stellt man sich jetzt die Frage: warum das Ganze? Jan Praetzel und Kai Rapp, die zwei Köpfe hinter „Of Honour“,  kamen [nach eigenen Angaben] auf „einer epischen Radtouren“ auf die Idee.

Es gibt dafür kein schöneres Bild als das Wasserreichen zwischen den Rivalen Gino Bartali und Fausto Coppi bei der Tour de France 1952. […] Nach 100 Kilometern im Sattel geht es nicht mehr nur alleine ums Gewinnen, sondern um das Gemeinsame. Gemeinsame Freude und gemeinsames Leid. Es geht darum, den inneren Schweinehund zu besiegen und die Täler von Freud und Leid bezwungen zu haben. Gemeinsam durch Wind und Wetter und vorbei an dem Mann mit dem Hammer. All das.Und was bleibt, ist das gute Gefühl, es mal wieder geschafft zu haben. Und Dankbarkeit. Dankbarkeit für eine gute Zeit. Und um diesen Dank und die Wertschätzung gegenüber den anderen auszudrücken, ist die Bottle of Honour entstanden.

Ein Zeichen der Dankbarkeit, der Wertschätzung und das Füreinander einstehen. Das ist die Bottle of Honour also. Aber ganz so poetisch wie die beiden es auf ihrem Webauftritt beschreiben wird die Ehrung eher selten werden. Und dennoch ist die Flasche vielleicht auch als Pendant zum Ritterschlag, als eine Übersetzung der digitalen Likes und Kudos aus den Sozialen Plattformen in die reale Welt anzusehen.

Tausend Dank, Chapeau und Allez

Die Basis von “Of Honour” ist die Faszination für den Sport (mehr zu den Gründer findet ihr unten↓). Dies gilt nicht nur für den Profisport, sondern für den Sport an sich. „Wir fühlen mit ambitionierten Breitensportlern, Hobbytriathleten, Gelegenheitsjoggern und Marathonträumern. Wir haben “Of Honour” ins Leben gerufen, um diese Begeisterung und Freude am Sport zu teilen.“

Die Gründer Jan und Kai sind der Meinung, das dies mehr als ein Grund ist, seine Mitstreiter, Freunde und Weggefährten zu ehren und feierlich als Zeichen der Anerkennung und des Respektes eine personalisierte „Bottle of Honour“ zu schenken.

Als Hilfe für die Laudatio sind vorbereitete Einheitstexte hinterlegt. Auswählen kann man aus den Optionen „Danke“, „Gratulation“ und „Respekt“. Für ganz Kreative gibt es aber auch die Möglichkeit einen eigenen Text zu editieren. Episch lang dürfen die Texte dann aber verständlicherweise auch nicht werden. Um genau zu sein wie bei einer SMS: maximal 160 Zeichen.

Fazit: Investition mit Mehrwert

Die Grundidee der Bottle of Honour, mittels einer Flasche Freunden und sportlichen Kollegen die eigene Dankbarkeit und Wertschätzung, vielleicht auch Gratulation auszusprechen, mag exotisch anmuten. Sie greift aber einen wichtigen Punkt auf. Die Gesellschaft ist überall über soziale Netzwerke vernetzt. Ein Like oder ein Kodus sind schnell verteilt. Wieviel ist ein real existierender Freundeskreis noch wert oder wie viele Freunde hat man noch, vor allem welche, die ehrlich und direkt sind, loben und ehren, statt nur zu tadeln?

Ehre muss man sich nach wie vor hart verdienen. Den Neid, oftmals verteilt in negativen Kommentaren, bekommt man schnell und gratis eingeschenkt. Die Bottle of Honour ist nun aber ein sichtbares, haptisch erfahrbares Erlebnis, eine reale Auszeichnung. Und die knapp 25 Euro (zzgl. Versandkosten) auch nicht gerade ein Schnäppchen. Freundschaft, Wertschätzung und Ehre sollten auch kein Schnäppchen sein.

So packt die Idee die Sportler nicht nur bei ihrer Eitelkeit und Investitionsfreude. Wer also auf der Suche nach einer besonderen Ehrung- oder Danksagungsform ist: hier entlang bitte.

 

Beide Initiatoren von ofhonour.com, Kai und Jan, sind begeisterter Radsportler. Während Kai schon in jungen Jahren eigene Rennen um die Garteneiche fuhr, fing Jan mit Amatuerradsportrennen an. Wermutstropfen: Seinen ersten Sieg holte er mit neun Jahren für den RSC Komet in Ludwigsburg. Leider war dies auch der Letzte. Doch bede sind über die Jahre dem Radsport treu geblieben.

Ihre ausführliche Geschichte findet ihr auf ofhonour.com.

Hinweis: Alle Angaben und Infos sind von ofhonour.com übernommen.

Über den Autor

Raphaela

Erfolgreich ist sie als passionierte Sportlerin zu Rad und zu Fuss seit 2008 in Wald, Wiese und Flur unterweg. Seit 2012 Teil der Test- und Autorencrew, schreibt sie für die Rubriken Literatur & Medien und Fitness & Ernährung.
Für alle Presse- und Medienangelegenheiten bei RuR ist sie eure Marketingfachfrau und Ansprechpartnerin (presse@rund-ums-rad.info).

Hinterlasse einen Kommentar