Bike Radschuhe Triathlon

Pearl Izumi Tri Fly ELITE V6

In unserem Streben, mehr Testberichte zum Thema Triathlon zu bringen, kam die Möglichkeit, den Pearl Izumi Tri Fly ELITE V6 zu testen genau richtig. Wir haben den Schuh gründlich unter die Lupe genommen.

Tri Fly ELITE V6

Factsheet Pearl Izumi Tri Fly ELITE V6

Pearl Izum Tri Fly ELITE V6
Material  Obermaterial dreilagig Carbon, Sohle Carbon
Größen  40 – 49
Farbe  schwarz-weiß
Preis  Internet: 154,64 bis 202,79 €, ggf, zzgl, Versand
Gewicht  293 g (nachgewogen) Größe 46
Sonstiges  besonders große Fersenlasche seitlich angebracht zur besseren Erreichbarkeit
Obermaterial dreilagig Carbon
Sohle Carbon (Steifigkeit 13)
Verschlusslasche rastet ein, damit der Schuh offen bleibt

Erster Eindruck

Tri Fly ELITE V6: Carbonsohle

Die Schuhe sehen rundum gut aus. Einige Besonderheiten fallen gleich auf den ersten Blick auf:

  • Die eigentliche Verschlusslasche hat eine kleine „Nase“, die dafür sorgt, dass sie einrastet und der Schuh offen bleibt.
  • Die Grifflasche an der Ferse ist schräg angebracht und lässt sich dadurch besonders gut greifen, wenn man auf dem Rad in den Schuh schlüpfen will.
  • Die Carbonsohle ist ordentlich steif und bringt den vollen Druck auf’s Pedal.

Fahrtest, Wettkampf

Um einen allgemeinen Eindruck zu bekommen, wurden die Schuhe über den Sommer immerhin rund 3.000 km gefahren. Aufgrund widriger Umstände kamen sie leider nur bei einem einzigen Triathlon zum Einsatz. Da hätten sie deutlich mehr verdient, aber es sollte nicht sein 🙁

Ich bin mit den Schuhen auch an sehr heißen Tagen unterwegs gewesen. Sie sind gut belüftet und ich habe nie über Gebühr geschwitzt.

Tri Fly ELITE V6

Die Erfahrungen deuteten sich schon beim ersten Eindruck an. Die große schräge Grifflasche an der Ferse ist genial. Damit kommt man, wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, deutlich einfacher in den Schuh als mit den üblichen senkrechten Griffen.

Tri Fly ELITE V6: Ready to Start

Das Obermaterial ist leider etwas zu steif, so dass der Schuh doch nicht so weit offen ist, wie ich mir das erhofft hatte. Ich habe dann am Ende darauf verzichtet, die Schuhe am Rad zu befestigen. Statt dessen habe ich sie schon in der Wechselzone angezogen und bin das kurze Stück gelaufen.

Fazit

Ich mag die Tri Fly ELITE V6 und bin sie gerne gefahren. An der Öffnung zum direkten Reinschlüpfen auf dem Rad lässt sich sicher noch was machen.

Sie lassen sich gut einstellen und die Arretierung an der Öffnung ist eine gute Idee. Ob sich jemand die Schuhe leisten will, muss er natürlich, wie immer, selbst entscheiden.

Über den Autor

Klaus

Klaus ist inzwischen gemeinsam mit Dominik einer der beiden Betreiber von Rund ums Rad.
Er ist am liebsten auf dem Rennrad und im Sommer auf dem Triathlonrad unterwegs.
Klaus ist inzwischen bekannt für sein Faible für technische Spielereien.

Hinterlasse einen Kommentar