Bike Fahrerzubehör Licht Überschuhe

Sealskinz Lightweight Open Sole Halo Overshoe – Fahrradüberschuhe mit Rücklicht

Das Wetter schmuddelt so vor sich hin. Wer jetzt auf’s Rad steigt, kann Überschuhe gut gebrauchen. Wenn sie dann nicht nur Reflektoren haben, sondern gleich zwei zusätzliche Rücklichter mitbringen, sind sie einen Test wert. Wir haben deshalb die Lightweight Open Sole Halo Overshoe von Sealskinz für euch getestet.

Lightweight Open Sole Halo Overshoe

Sealskinz-Halo: Mit und ohne Leuchte

Die Lightweight Open Sole Halo Overshoe sind, wie der Name schon sagt, leichte Überschuhe mit offener Sohle und als zusätzlicher Besonderheit einer LED-Leuchte an jeder Ferse.

Factsheet

Sealskinz Lightweight Open Sole Halo Overshoe
Größen S, M, L, XL
Gewicht je 81 g einschl. LED-Lampe
Leuchtleistung 2 mal 4 Lumen
Farbe schwarz
Material 70% Polyester
10% PU
3% Kevlar
7% Nylon
10% Neopren
Leuchtmodi
  • langsam blinken
  • schnell blinken
  • Dauerlicht
Sonstiges
  • die Schuhe fallen klein aus; XL ist für Schuhgröße 46-49 gedacht; Größe 46 passt da schwer rein
  • Batterien lassen sich austauschen
  • die Leuchten gibt es auch als Replacement-Kit
Preis 25,98 € bis 55,00 €, ggf. zzgl. Versand

Auspacken

Sealskinz Halo: Frisch ausgepackt

Die Schuhe kommen in der Ladenverpackung (Aufhänger) bei mir an.

Sealskinz-Halo: Zum Transport sicher verpackt

Die LED-Leuchten sind noch nicht in den Schuh integriert. Sie stecken in einer Hartplastik, damit sie sich nicht schon während des Transports einschalten.

Sealskinz-Halo: Große Reflektorflächen

Der Schuh selbst hat an der Seite das reflektierende Sealskinz Logo sowie zwei reflektierende Streifen rechts und links vom Reißverschluss.

Leuchten einbauen

Sealskinz-Halo: Da muss sie rein

Sealskinz-Halo: Einbau

Sealskinz-Halo: Leuchte eingebaut

Als erstes baue ich also mal die Leuchten ein, damit die Überschuhe anschließend auch voll zur Wirkung kommen. Der Schuh hat an der Ferse, wie Sealskinz schreibt, einen Kängugrubeutel, in den man die Leuchten ohne Mühe einschieben kann. Einmal eingebaut kann man sie durch Druck ein- und umschalten.

Anziehen

Sealskinz-Halo: Geht nicht wirklich zu

Das sollte eigentlich der einfachste Teil sein, führt aber zu unerwarteten Problemen. Die Überschuhe sind zu klein!. Ich hatte sie in Größe L, das entspricht nach Größentabelle Euro-Größe 43-36 und sollte bei Schuhgröße 46 reichen. War aber nicht. Wir haben also noch mal getauscht und jetzt benutze ich die Größe XL (47-49). Die lassen sich zwar ganz gut überziehen, den Reißverschluss zu schließen ist allerdings immer etwas hakelig. Aber im Prinzip passt’s und sitzt dann auch angenehm. Mit der Zeit scheinen sich die Überschuhe etwas zu dehnen. Inzwischen ist der Kampf mit dem Reißverschluss etwas entspannter. Der Klettverschluss unter der Sohle geht allerdings allenfalls knapp zu . Das stört aber nicht wirklich. Ggf. schneidet man den einfach ab 😉

Fahrtest

Und dann geht’s endlich auf die Straße. Ich bin gespannt, ob die Leuchten bei überholenden Autofahrer Wirkung zeigen.

Die Überschuhe verhalten sich beim Fahren absolut unauffällig, wie Überschuhe halt ;-). Selbst die Tatsache, dass sich der Klettverschluss unter dem Schuh nicht schließen lässt, stört nicht wirklich.

Gefahren bin ich am hellen Tag, teilweise bei Sonnenschein, teilweise bei bedecktem Himmel. Sobald ich dann die LED-Lampen eingeschaltet habe, wurde der Abstand der überholenden Fahrzeuge gefühlt deutlich größer. Das hat mir gut gefallen. Der langsame Blinkmodus schont zwar die Batterien, scheint aber auch deutlich weniger Wirkung beim überholenden Verkehr zu haben. Meine Favoriten also: schneller Blinkmodus oder Dauerlicht.

Fazit

Die Sealskinz Lightweight Open Sole Halo Overshoe gefallen mir sehr gut. Ich trage sie im Moment bei Temperaturen um die Null Grad und meine Füße sind angenehm warm. Ich kam noch nicht in die Verlegenheit, bei Regen zu testen, wie lange die Schuhe dicht sind und wie viel Wasser sich im Kängurubeutel sammelt.

Dass die Größenangaben eher korrigiert werden müssten, ist nicht nur bei Sealskinz ein Problem. Solange es nach oben ausreichende Größen gibt, ist das auf jeden Fall ein lösbares Problem. Ich empfehle jedem, einfach eine Nummer größer zu bestellen 😉

Über den Autor

Klaus

Klaus ist inzwischen neben Dominik einer der beiden Betreiber von Rund ums Rad. Er ist am liebsten auf dem Rennrad und im Sommer auf dem Triathlonrad unterwegs.

Klaus ist inzwischen bekannt für sein Faible für allerlei technische Spielereien.

2 Comments

Hinterlasse einen Kommentar