Bike Biketeile Pedale

magped ROAD – Magnet statt Klick

Während einer Behandlung hat mich ein Physiotherapeut in der Reha gefragt, ob ich die Magnetpedale von magped schon kenne, bei denen der Schuh mit einem starken Magnet am Pedal befestigt wird. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe mir ein Testset magped ROAD besorgt.

Das Pedal am Rad

Das Pedal am Rad

magped ROAD

Wer ein Pedal mit „Klick“ verwendet, ist es gewöhnt, dass der Schuh mechanisch ins Pedal geklickt wird. Bei den magped Road sorgt ein starker Magnet für die feste Verbindung zwischen Schuh und Pedal. Das ist zunächst mal ungewöhnlich und wir haben das auf einigen 100 km und bei zahlreichen Fahrten ausprobiert.

Bitte daran denken, daß wir uns an Kunden wenden die Angst haben vor Klickpedalen und nicht an hochsportliche Fahrer, die mit den Klickpedalen glücklich sind …

hat uns Harald von magped mit auf den Weg gegeben.

Auspacken

magped road: Alles in einer Kiste

magped Road: Alles in einer Kiste

Die schicke Packung enthält alles, was es für die Montage der magped Road braucht:

  • Ein Paar ROAD Pedale (L+R)
  • Magneten
  • Metallplatten für den 3 Loch Rennrad Schuh
  • Kunststoffplatten für die Montage am 3 Loch Rennrad Schuh
  • Magnetische Schrauben
  • Sechskant-Schlüssel

Montage

Das magped road Pedal

Das magped Road Pedal

Die Montage der Pedale selbst ist so simpel wie bei anderen Pedalen auch. Wenn man die Drehrichtung beachtet (nach vorne einschrauben), geht das in wenigen Augenblicken.

Schuh mit fertig zur Montage

Schuh fertig zur Montage

Montage der Schuhplatte Teil1, Magnetplatte anschrauben

Montage der Schuhplatte Teil1, Metallplatte anschrauben

Schuhplatten fertig montiert

Schuhplatten fertig montiert

Etwas aufwändiger ist die Montage der Schuhplatten, da sie in zwei Schritten erfolgt. Erst wird die Metallplatte mit jeweils drei Schrauben am Schuh befestigt. Anschließend werden die Gummiplatten mit jeweils vier Schrauben in die Metallplatten geschraubt. Wenn man nicht, wie ich, erst mal die falschen Schrauben greift, geht auch das recht fix.Wer das erste Mal Radschuhe mit Cleats versieht, muss sich allerdings am besten erst mal schlau machen, wie man die am richtig positioniert.

Lästig ist es übrigens, wenn man die Platten noch mal neu justieren muss. Dann müssen leider an jedem Schuh sieben Schraubn abgeschraubt werden 🙁

Fahrtest

Nachdem alles fertig montiert war, ging es zu einem ersten kurzen Test auf’s Rad. Da ich auch sonst mit Klicks fahre, bin es gewöhnt, dass der Schuh mit dem Pedal verbunden ist. Allerdings bin ich es auch gewöhnt, am Pedal zu ziehen. Das ist am Anfang einige Male schief gegegangen. Sprich, der Schuh hat sich vom Pedal gelöst. Da ich damit gerechnet habe, war das nicht weiter schlimm. Wenn das allerdings unverhofft passiert, ist es nicht ungefährlich.

Megnet einstellen, so dass der Schuh glatt auf dem Pedal sitzt

Megnet einstellen, so dass der Schuh glatt auf dem Pedal sitzt

Also kam das Rad noch mal kurz auf den Montageständer. Ich habe dann die Magnete so weit aus dem Pedal geschraubt, dass der Schuh glatt auf dem Pedal auflag. Mit dieser Einstellung bin ich dann anschließend problemlos gefahren.

Bei diversen Einsätzen waren die magped Road im Stadtverkehr, auf Landstraßen, lndwirtschaftlichen Wegen und gelegentlich auch auf Schotter unterwegs. Nach den geschilderten anfänglichen Schwierigkeiten haben sich die Schuhe nicht mehr von den Pedalen gelöst. Das war auch auf Steigungen so.

Die Pedale auszulösen, also den Schuh vom Pedal zu trennen, war nie ein Problem. Eine ganz leichte Drehung und der Schuh ist frei. Da braucht auch ein ungeübter „Klicker“ keine Angst zu haben.

Fazit

Ich habe die magped Road jetzt für einige 100 km am Rad gehabt. Dabei haben meine Schuhe nach einigen Eingewöhnungskilometern nie mehr den Kontakt zum Pedal verloren. Und so soll es ja schließlich sein 😉 Abgeschraubt habe ich sie am Ende, weil ich für neue Wattmess-Pedale Keo-Adapter installieren musste. Und mit drei veschiedenen Paar Schuhen drei verschieden Adapter benutzen wollte ich am Ende dann doch nicht 😉

Wer die Pedale erwerben will, muss entscheiden, ob ihm das die 189 € (UVP) wert ist.

Über den Autor

Klaus

Im August 2017 habe ich mit Dominik Rund ums Rad übernommen. Seit dem kümmere ich mich um die Beschaffung von Testmaterial sowie um die vertraglichen und juristischen Aspekte unseres Blogs.

Ich bin Sommer und Winter am liebsten auf dem Rennrad unterwegs. Aber auch für längere Gepäcktouren steht ein passendes Rad bereit. Mein Faible für allerlei technische Spielereien sollte inzwischen allgemein bekannt sein ;-)

Hinterlasse einen Kommentar