Bike Brillen

Swisseye Novena – Allroundbrille zum fairen Preis

Die Brille von dem deutschen Hersteller Swisseye ist zum sportlichen Preis von 89,90€ (UVP) zu haben und hat Einiges zu bieten.
Unter anderem punktet die Brille mit den drei mitgelieferten Gläsern und einem hochwertigen Brillenetui mit Mikrofaserbeutel.

DSC_0038

Features

DSC_0036Viele Farbenvariationen sind erhältlich.

Für freie Sicht sorgt das extrem große Sichtfeld, das zum einen durch das einteilige Glas und zum anderen durch das filigrane Gestell ermöglicht wird.

Für klare Sicht besitzt die Brille eine Antifog und Antiscratch Beschichtung.
Swisseye verspricht ein widerstandfähiges, flexibles und splitterfreies Gestell, sowie eine bruchsichere Scheibe aus Polycarbonat, dass im Falle eines Sturzes Verletzungen minimiert.
Ein verstellbarer und gummierter Nasensteg ist neben den gummierten Bügeln Bestandteil des Modells Novena.
Nur 30 Gramm bringt die Brille auf die Waage.
DSC_0049
Hinweis
Das Modell Novena ist für normale Gesichter konzipiert. Für schmälere Gesichter bietet Swisseye die Novena S Brille an.

Meine Erfahrungen

MTB-Saalhausen 2014 (68)bDer erste Eindruck der Swiss Eye Brille überzeugte. Gut verpackte Wechselgläser, großes Brillenetui für Brille und Wechselgläser sowie die Brille in kraftvollen Farben. Die Passform der Brille in Standardgröße sitzt auf meinem Kopf  (59 cm) sehr gut und durch das geringe Gewicht von etwa 30 Gramm ist sie auch angenehm zu tragen. Das Wechseln der Wechselgläser war beim ersten Versuch etwas hakelig, da man die Brille nicht beschädigen will, aber nach ein paar Versuchen hat man den Dreh heraus.

Beim Biken, Joggen oder einfach nur auf der Terrasse macht die Brille eine gute Figur. Viele Brillen sind beispielsweise zum Joggen nicht geeignet, da sie keine feste Passform oder schlicht zu schwer sind.

Mit dem klarem, orangenem und dunklem Glas kann man sich die Brille je nach Wetter, Tageszeit und Belieben zusammenbauen.

Das Auge wird vom Schmutz gut geschützt und auch der Fahrtwind wird abgehalten. Im Renneinsatz bei widrigen Bedingungen reichte bergauf der Fahrtwind nicht aus und die Gläser beschlugen, was aber nicht weiter tragisch war, da nach den ersten schnelleren Metern der Fog verschwand. Außerdem sollte erwähnt werden, dass ab circa 80 Km/h doch einiges an Luft in die Augen gelangt, wodurch die Sicht infolge von den Tränen etwas verschlechtert wird. Ich denke, dieses Phänomen tritt bei allen üblichen Brillen auf.

Bis auf diese fast nicht nennenswerten Probleme, konnte ich nur positive Erfahrungen feststellen.

Fazit

Qualität, Preis, Style und Passform überzeugen. Kaufempfehlung für preisbewusste Biker und diejenigen denen eine Oakley Brille zu teuer ist, aber auf gutes Aussehen nicht verzichten wollen.

Über den Autor

Jonas-AT

Jonas fährt schon von klein auf Mountainbike Rennen. Dabei fokussiert er sich auf die noch junge Cross-Country-Eliminator (XCE) Disziplin. Seit 2013 wohnt und studiert Jonas in Kärnten. Dort findet er optimale Trainingsbedingungen im Winter wie auch im Sommer vor.

2 Comments

Hinterlasse einen Kommentar