Bike Fahrerzubehör Hosen Jacken

Vaude Fedaia Softshell Jacke und Trägerhose – Warm durch den kalten Winter

Radeln in der Übergangszeit oder gar im Winter macht mehr Spaß, wenn man angemessen gekleidet ist. Wir haben die Vaude Fedaia Softshell Jacke und eine warme Trägerhose getestet. Wegen einer notwendigen Knieoperation Anfang des Jahres und der anschließenden Reha hat sich mein Bericht leider über Gebühr verzögert. Sorry Vaude.

Fedaia Softshell Jacke mit warmer Hose

Vaude Fedaia Softshell Jacke und eine warme Trägerhose

Factsheet

Fedaia Softshell Jacke
Gewicht 430 g
Farbe Black, bright Green
Größe S, M, L, XL, XXL
Preis 190,- €, Internet ab 119,70 € ggf. plus Versand
Sonstiges
  • wasserabweisend
  • 3 Rückentaschen plus eine mit RV
  • eine Brusttasche mit RV
  • lange „Stulpen“ am Unterarm
  • Ventipren Abschluss am Rücken
  • reflektierende Elemente
  • umweltfreundlich produziert

Vaude Fedaia mit "Stukpen" am Armabschluss

Vaude Fedaia mit „Stukpen“ am Armabschluss © Vaude

 

Warme Winterhose ohne Sitzpolster
Gewicht 317 g
Farbe Black
Größe L, XL, XXL
Preis 130,- €, Internet ab 82,95 € ggf. plus Versand
Sonstiges
  • unterschiedlich winddichte und atmungsaktive Materialzonen
  • wärmend, elastisch
  • umweltfreundlich hergestellt
Vier Taschen auf dem Rücken

Vier Taschen auf dem Rücken © Vaude

Sitz, Passform

Die Jacke in bright green und die schwarze Hose, beide in Größe XL sitzen körpernah und werfen keine Falten. Sie sind auch auf längeren Touren angenehm zu tragen. Dass die Hose kein Polster hat, ist erst mal ungewohnt, aber nicht wirklich unangenehm. Allerdings war sie an den Waden unerwartet eng. Aber auch das hat auf die Dauer nicht gestört.

Lüftungsschlitze unter den Armen

Lüftungsschlitze unter den Armen © Vaude

Fahrtest

Interessant bei Winterkleidung ist immer der Temperaturbereich, für den die Kleidungsstücke geeignet sind. Das Temperaturgefühl ist sehr individuell ausgeprägt. Ich gehöre wirklich nicht zu den Frostbeulen. Mit der Hose wurde mir schon bei Temperaturen zwischen 2 ° und 5 ° leicht zu warm. Temperaturen unter Null gab’s zwar auch, aber das Thermometer ist nicht nso weit gesunken, dass ich gefroren hätte.

Die Fedaia Softshell Jacke habe ich bei Temperaturen unter 8 ° mit einem Singlet drunter getragen. Ab 3 ° durfte es auch ein ärmelloses Hemd sein. Ich glaube, einmal habe ich bei Temperaturen unter Null auch mal ein Trikot drunter gezogen.

Jacke und Hose kamen auf einigen 100 km sowohl auf dem Rennrad als auch auf dem Tourenrad beim Commuting zum Einsatz. Der Tragekomfort war immer gut und ich habe mich über die Ärmelabschlüsse gefreut, mit denen man leicht in alle Handschuhe schlüpfen konnte und wo es nie rein gezogen hat.

Fazit

Die Vaude Fedaia Softshell Jacke und die warme Trägerhose haben mir gut gefallen und das Fahren bei niedrigen Temperaturen sehr angenehm gemacht. Der Stoff ist übrigens wasserabweisend, so dass man auch bei leichtem Regen eine ganze Weile trocken bleibt.

 

 

Über den Autor

Klaus

Im August 2017 habe ich mit Dominik Rund ums Rad übernommen. Seit dem kümmere ich mich um die Beschaffung von Testmaterial sowie um die vertraglichen und juristischen Aspekte unseres Blogs.

Ich bin Sommer und Winter am liebsten auf dem Rennrad unterwegs. Aber auch für längere Gepäcktouren steht ein passendes Rad bereit. Mein Faible für allerlei technische Spielereien sollte inzwischen allgemein bekannt sein ;-)

Hinterlasse einen Kommentar