Allgemein

MTB Slopestyle: Brandon Semenuk gewinnt den Redbull Joyride in Whistler

Slopestyle. Dieser Sport ist mit Worten einfach nicht zu beschreiben. Riesige Tricks, extreme Fans und am Ende der local hero Brandon Semenuk ganz oben. Hier der Bildbericht zum riesigen Contest im Rahmen des Crankworx Bikefestivals…

Die Erklärung der Mountainbike Funsport-Disziplin ist schnell gemacht: Ein Parcours den Berg hinunter mit haushohen Sprüngen, Wallrides und andere Obstacles auf denen sich mehrere Topsportler mit unglaublichen Trick-Höchstleistungen beweisen. Der Sieger wird durch Judges gekürt.

In der Szene gehört neben der RedBull Rampage (Bericht hier) vor allem der RedBull Joyride in Whistler zu den Saisonhighlights. Canada lebt den Mountainbikesport und verkörpert wie kein anderes Land die Ideale des Sports. Kein Wunder, dass jährlich in Whistler eines der größten BikeFestivals der Welt die Massen begeistert. Nicht zuletzt der Redbull Joyride macht das Festival zu dem, was es ist.

zuschauerBackflips, Tailwhips und Co begeistern die Massen. Etwa 25.000. Zuschauer besuchten den Finaltag.

zuschauer 2 brandon

zuschauer schrill

Neben den unglaublichen Tricks überbieten sich auch einige Zuschauer mit ihren Outfits. Das Festival gleicht von der Stimmung her einem Musikfestival und Bier fließt in Strömen.

jump unten

Am Ende steht aber nur eines im Vordergrund: Atemberaubende Tricks in extremer Höhe.

genon high

genon

Extreme Höhen erreichte vor allem wieder der Belgier Thomas Genon. Im letzten Jahr konnte er das Event für sich entscheiden, doch dieses Jahr reichte es leider noch nicht einmal fürs Podest.

aufs haus

hause

balkon

Biker die sich auf ein Haus katapultieren und am Ende mit viel Style vom Dach „droppen“?!? Das gibt es definitiv nur in Canada!

wallride

bau

Der Bau der Strecke erfordert jedes Jahr aufs neue eine erstklassige Planung, Zeit und Men-Power.

epic

Doch für diese epischen Momente des Sports lohnt es sich definitiv. Die Naturgesetze der Schwerkraft scheinen kurz wie aufgelöst!

schrott

Wie risikoreich und extrem der Sport ist, zeigt unter anderem dieses Bild. Nach einer unsauberen Landung gab das Hinterrad von Yannick Graniere nach. Rund ist es nun nicht mehr.

seatgrab

backflip

Ohne Worte.

pilgrim

Sam Pilgrim aus Großbritannien sicherte sich den dritten Platz. Unter anderem mit diesem riesigen Truck Nohander.

soederstroem

Martin Soederstroem aus Schweden fliegt mit viel Style auf Platz 2. Bei seinem zweiten Run lief es leider nicht so gut und er schlug am Schlusssprung hart ein. Gute Besserung an dieser Stelle!

semenuk 2

Doch ganz oben auf dem Podium ist am Ende der Local Brandon Semenuk. Hier zeigt er einen Tailwhip, bei dem er das Bike unter sich einmal um 360Grad am Lenker schwingt.

tailwhip semenuk

Sein erster Run war mit einem Sturz nicht gerade perfekt aber sein zweiter begeisterte die Massen und vor allem die Judges. Nur Soederstroem hätte gefährlich werden können aber mit seinem Sturz war er schließlich Semenuk nicht gewachsen.

party podium

Nach dem Sieg ist sein Bankkonto nun satte 25.000 Dollar voller. Aber es werden auch diese Momente des Ruhms bei ihm Gedächtnis bleiben:

sieg

Euch sind diese Bilder noch nicht genug?

Dann findet ihr hier bewegte Bilder:

-> Sam Pilgrims Run zum 3. Platz (Helmkamera) http://www.youtube.com/watch?v=aSI7aYmlOFQ&feature=player_embedded

-> Recap Video zum Event: http://www.pinkbike.com/news/Pinkbike-Official-Red-Bull-Joyride-2013.html

Bilder: (c) RedBull Media

Über den Autor

Dominik V.

Dominik ist Mitbegründer und gemeinsam mit Klaus Betreiber der Rund-ums-Rad.info Website Er ist aktiv bei nationalen Cross-Country und Rennradrennen am Start.

Hinterlasse einen Kommentar