Bike Bikezubehör Licht Nützliche Kleinigkeiten

Multifunktionsleuchte von Knog – Rücklicht für die dunklen Tage

Gerade rechtzeitig, bevor es langsam Winter wird, kam die Multifunktionsleuchte von Knog zum Test bei uns an. Licht ist immer wichtig, aber je „schmuddeliger“ das Wetter, desto größer mein Bedürfnis, nicht übersehen zu werden.

Multifunktionsleuchte von Knog

Das Rücklicht von Knog ist klein, leicht, pfiffig gemacht und leicht zu montieren. Aber der Reihe nach.

Knog-Leuchte nit Zubehör

Knog-Leuchte nit Zubehör

Auspacken, Montieren

So richtig viel auszupacken gibt es eigentlich nicht. Das leichte Rücklicht, den Halter mit Klettband, einen Unterleggummi und eine kurze Beschreibung – die Schrift wird auch immer kleiner.

Den Halter befestigt man mit dem Klettband an der Sattelstütze, steckt die Lampe rein, fertig. Auf den Unterleggummi habe ich verzichtet. Die Lampe hat zwei unterschiedliche Leuchtstufen und wiegt komplett mit Halter gerade mal 24 Gramm. Nimmt man die Leuchte aus dem Halter, kann man sie auch an der Kleidung befestigen. Gute Idee.

Und gleich noch eine gute Idee: der USB-Stecker ist Teil der Leuchte. Man kann sie also direkt in ein geeignetes Ladegerät einstecken und aufladen. Es wird weder ein Kabel noch ein ladegerät mitgeliefert. Das finde ich vollkommen ok.

Knog Rückleuchte mit eingebautem USB-Stecker

Knog Rückleuchte mit eingebautem USB-Stecker

Nach den Informationen, die wir mit der Lampe bekommen haben sollte sie eine Zulassung nach StVZO besitzen. Allerdings haben wir weder auf der Leuchte noch auf dem Halter die zugehörige K-Nummer samt Wellenlinie gefunden. Kann allerdings sein, dass die Nummer im Klipp versteckt ist. Da gibt es einige Aufschriften, die sich nicht wirklich lesen lassen. Macht aber nix.

Test der Multifunktionsleuchte von Knog

Die Rückleuchte ist auch bei Sonnenschein in ihrer niedrigen Leuchtstufe gut zu sehen. Die Leuchtdauer haben wir natürlich auch getestet. Ich fand das Ergebnis eher enttäuschend. In der hohen Leuchtstufe leuchtete die Lampe ca. 2:15 Stunden. Wenn man sie also tagsüber als Rücklicht einsetzen will, sollte die Tour nicht zu lang sein oder man nimmt die niedrige Leuchstufe. Da haben wir etwas über vier Stunden gemessen. Das Aufladen dauert dann ca. vier Stunden. Mit einem anderen Rücklicht, das eher der niedrigen Leuchtsufe entsprach, haben wir eine Leuchtdauer von > 10 Stunden gemessen.

Fazit

Die Multifunktionsleuchte von Knog ist leicht, leicht zu montieren, hell und unkompliziert aufzuladen. Als Taglicht ist mir die Leuchtdauer zu gering. Die Multifunktionsleuchte gibt es zum UVP von 19,99 €

Über den Autor

Klaus

Im August 2017 habe ich mit Dominik Rund ums Rad übernommen. Seit dem kümmere ich mich um die Beschaffung von Testmaterial sowie um die vertraglichen und juristischen Aspekte unseres Blogs.

Ich bin Sommer und Winter am liebsten auf dem Rennrad unterwegs. Aber auch für längere Gepäcktouren steht ein passendes Rad bereit. Mein Faible für allerlei technische Spielereien sollte inzwischen allgemein bekannt sein ;-)

Hinterlasse einen Kommentar