Radtypen

Rennrad

Das Rennrad, oder schweizerisch auch Rennvelo genannt, ist ein reines Sportgerät und wurde speziell für Radrennen konstruiert.

Bei der Herstellung wurde besonders auf eine besonders leichte, aber stabile Bauweise geachtet, weshalb die meisten Rennräder zwischen 6 und 11 kg Gewicht liegen.

Weitere Merkmale sind:

  • sehr schmale Felgen und Reifen
  • Rennlenker (sog. Bügellenker)
  • besitzen fast ausschließlich mechanische Felgenbremsen Verwendung
  • Kettenschaltung üblich
  • Radstand zwischen 940 bis 1070mm
  • Rahmenhöhe von 51 bis 64 cm

Es hat sich bei der Herstellung der klassische Diamantrahmem durchgesetzt.

Als Rahmenmaterial finden hier die folgenden Werkstoffe Anwendung.

  • Stahl
  • Aluminium
  • Carbon
  • Titan

Aber auch Kombinationen aus mehreren Materialien sind möglich um.

Der Felgendurchmesser der Laufräder beträgt 622mm.

Früher wurden üblicherweise Schlauchreifen gefahren, heute jedoch nur noch selten, wenn dann hauptsächlich im Cyclocross und im Profisport.

Im Amateur- und Freizeitbereich haben sich die Drahtreifen durchgesetzt, welche auch bei den Profis immer beliebter werden.

Eine weitere Variante sind die Faltreifen, welches den Reifen durch Kevlar-Fäden zusammenfaltbar macht

weitere Fahrradtypen


Rennradkonfigurator - die perfekte Hilfe bei der Radauswahl

Über den Autor

Lefdi

Hobbybiker und derzeit unterwegs mit einem All-Mountain "No Pogo 3" von Centurion.
Gerne auch mal zu Fuß in den Bergen unterwegs um die Natur zu genießen. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Hinterlasse einen Kommentar