Bike Fahrradcomputer Sonstiges

Shimano D-Fly Adapter für Di2

Die Firma Shimano bietet einen Adapter an, der es ermöglicht einige Informationen der Di2 auszulesen und an geeignete Fahrradcomputer weiter zu leiten. Die Paul Lange GmbH & Co. KG hat uns die entsprechende Hardware zum Test zur Verfügung gestellt.

Shimano-D-Fly ready to run

Shimano-D-Fly: ready to run

Auspacken

Wie zu erwarten war, gibt es nicht wirklich viel auszupacken.
Die Packung enthält den 5 g schweren Adapter, zwei Unterleggummis mit unterschiedlicher Wölbung und einen Spanngummi für die Befestigung.

Der aufmerksame Betrachter fragt sich sofort: Fehlt da nicht was ?

Genau!!!

Zusatzkabel

Zusatzkabel

Wenn man den Adapter in den Kabelweg der Di2 einbauen, will braucht man ein zusätzliches Stück Kabel. Und das gehört merkwürdiger Weise nicht zum Lieferumfang, muss also gesondert bestellt werden. Natürlich hat Paul Lange uns das Kabel auch noch zur Verfügung gestellt, aber das wäre auch einfacher gegangen.

Montage

Shimano D-Fly mit Anschlusskabel

Shimano D-Fly mit Anschlusskabel

Erst wenn man den Adapter und das Zusatzkabel zusammensteckt, kann man das Ganze anschließend erfolgreich am Rad montieren. Das ist dafür wirklich simpel. Man wählt die passende Unterlage aus und befestigt den Adapter mit dem Befestigungsgummi an der Strebe. Anschließend zieht man das Stromkabel vom hinteren Umwerfer ab, steckt es in den Adapter und führt statt dessen das Zusatzkabel zum Umwerfer.
Schnell überprüfen, ob die Schaltung noch funktioniert. Fertig und Ready to Run

Shimano-D-Fly: ready to run

Paaren

Halt, das war ein bißchen voreilig. Wir wollen ja auch auf der Anzeige unseres Computers sehen, was das D-Fly signalisiert. Dazu müssen wir Computer und Adapter paaren. Das ist abhängig vom verwendeten Fahrradcomputer und da muss jeder selbst in seiner Bedienungsanleitung nachschauen. Der Adapter kommuniziert mit einem proprietären ANT Protokoll, das nicht wie bei ANT+ als Device Protocol offengelegt ist. Damit lässt er sich nur mit Geräten paaren, die in Zusammenarbeit mit Shimano die Schnittstelle adaptiert haben.

Der  Mio Cyclo 505, den wir zur Verfügung hatten, war für die Schnittstelle ausgelegt. Aber da konnte man noch so oft die Montageanleitung für den Adapter abarbeiten. Da rührte sich nichts.
Ein Anruf bei Paul Lange lüftete dann das Geheimnis: Die Di2 braucht ein Software Update. Das gab dann leider eine erhebliche Verzögerung, denn Werkstatttermine sind zu dieser Jahreszeit eher rar.

Das Update selbst war dann spannend. Fahrrad an den Computer anschließen und die Analyse laufen lassen. Auf einer schematischen Darstellung werden sämtliche Di2 Komponenten angezeigt, die mit einem Update versorgt werden sollen. Nachdem das abgeschlossen ist, signalisiert das Programm den Adapter und passt den auch noch an. Jetzt ist auch die Verbindung zum Computer kein Problem mehr und die gerade eingestellte Schaltposition sowie der Batteriestand werden angezeigt.

Praxistest

Aufzeichnung mit Mio Cyclo 505

Anzeige auf dem Cyclo 505
Anzeige auf dem Cyclo 505

Nach den geschilderten Vorbereitungen ging es dann irgendwann tatsächlich auch noch auf die Straße. Wie erwartet, war die Anzeige, in welchem Gang bzw. in welcher Kombination Kettenblatt/ Ritzel ich gerade unterwegs war, nicht übertrieben prickelnd. Ein nettes Feature des Cyclo 505 war dabei noch die Warnung, wenn man das kleinste bzw. größte Ritzel erreicht hatte. Dann wurde die Anzeige rot und es ertönte ein Warnton. Der wollte mir sicher sagen, in diese Richtung brauchst du nicht weiter zu schalten.

Allerdings scheint der Stromverbrauch des D-Fly erheblich zu sein. Bescheinigte uns der Cyclo 505 am Start der Tour noch 90 % Batterieladung, waren es nach etwas über 60 km und 2:13 h Fahrtzeit nur noch 80 %. Wenn ich bedenke, dass der Akku bisher mühelos 1.500 km und mehr zu fahren war, muss man mit dem Adapter aufpassen. Aber man hat ja die Anzeige, die einen rechtzeitig warnt. 😉

Der interessantere Teil des Praxistests sollte aber die anschließende Auswertung werden. Auf der Website di2stats.com habe ich mir ein Konto angelegt. Leider konnte ich die gpx-Aufzeichnungen meines Trainings nicht erfolgreich auf die Seite laden und auswerten lassen. Der Upload brach mit einer Fehlermeldung ab und das war’s erst mal. Der Betreiber der Website trainiert gerade als Einzelstarter heftig für das Race across Amerika und kümmert sich verständlicher Weise nicht um Anfragen. Schade!

Aber was soll’s. Selbst ist der Informatiker.
Bißchen googlen und dann experimentieren. GPX ist auch nur XML. Also die aufgezeichnete GPX Datei nach xls konvertiert und ein wenig mit Excel rumgespielt. Die Details erspare ich euch, aber Pivottabellen sind ’ne feine Sache.
In der Graphik sieht man die Zeit, die in den einzelnen Schaltkombinationen gefahren wurde, sortiert nach Größe der Übersetzung. Dazu links eine Gesamtstatistik. Die gleiche Statistik über der Entfernung hätte mich gezwungen noch einen Filter für die Plausibilität der Aufzeichnung zu bauen. Dazu hatte ich keine Lust.
Richtig interessant wird die Auswertung sicher, wenn man auch die Trittfrequenz, die Geschwindigkeit und ggf. die Leistung mit einbezieht. Aber ich wollte ja keinen neuen Job als Programmierer 😉

Shimano D-Fly: Schaltstatistik

Shimano D-Fly: Schaltstatistik

Aufzeichnung mit Garmin Edge 1000

Shimano D-Fly: Anzeige auf einem Edge 1000

Shimano D-Fly: Anzeige auf einem Garmin Edge 1000

Dann hat uns die Firma Garmin einen Edge 1000 für andere Tests zur Verfügung gestellt. Den haben wir schnell noch mal mit dem D-Fly Adapter gekoppelt und die eine oder andere Testfahrt gemacht. Und dann kam der spannende Moment und wir haben versucht, auch diese Daten nach di2stats.com zu übertragen.
Und, sieh‘ einer an, dieses mal hat es geklappt und das fit-File wurde problemlos analysiert.

Aber lasst uns vorne anfangen. Der Edge und der D-Fly ließen sich problemlos verbinden. Dazu erlaubt der Edge, die Kettenblätter und die Ritzelbelegeung en Detail zu konfigurieren. Für die Fahrt kann man sich dann die Anzeige nach Belieben zusammen stellen (s.o.). Auch hier haben wir die Daten während der Fahrt aufgezeichnet.
Gleich nach der Fahrt kann man sich einige Informationen wie z.B. Anzahl der Schaltvorgänge anschauen.

Dazu gab es noch neue Erkenntnisse in Sachen Akku Verbrauch. Offensichtlich wird die Akku Ladung nur in 10 % Schritten angezeigt.
Mit angezeigten 20 % Restladung sollte man also gar nicht erst los fahren, sondern erst mal den Akku aufladen.

Shimano-D-Fly-10

di2stats.com: Schaltvorgänge über der Zeit

Gut, wir haben dann die aufgezeichneten Daten nach di2stats.com hoch geladen und analysieren lassen. Und hier also die Ergebnisse.
di2stats.com liefert unterschiedliche Informationen, die auf einer Seite zusammengestellt werden. U.a. werden die Schaltvorgänge auf der Zeitachse graphisch dargestellt.
Die wesentlichen Daten kann man als csv-Datei exportieren und damit ohne zusätzliche Handarbeit die oben für den Mio gezeigte Tortendarstellung herstellen. Die vollständige Darstellung der Auswertung könnt ihr hier runter laden.

HTML-File Download

Überraschung

D-Fly-Einstellungsmenu

D-Fly-Einstellungsmenu

Eigentlich waren unsere Tests ja schon abgeschlossen. Aber da ich den Adapter noch am Rad hatte, habe ich natürlich auch von Zeit zu Zeit drauf geguckt. Eines Tages hatte sich, nach mehrmaligem Wechsel unterschiedlicher Hinterräder, die Schaltung leicht dejustiert. Es hat mich gestört und ich wollte das auf einem ruhigen Streckenabschnitt korrigieren. Und da kam sie dann, die ÜBERRASCHUNG. Der Edge hat mir vollkommen spontan ein Einstellungsmenu gezeigt. Damit konnte ich dann sehen, um wieviel Schritte ich meine Schaltung verschoben habe. Die Funktion habe ich in keiner Dokumentation gefunden. Nettes Gimmick und vollkommen unerwartet.

Fazit

Der D-Fly Adapter ist unbestritten ein schönes Spielzeug. Über Sinn und Unsinn wollen wir mit niemand streiten.

Die Anzeige, sozusagen als Primär-Nutzen während der Fahrt erfolgt zügig mit dem jeweiligen Schaltvorgang.

Aber den eigentlichen Nutzen sehen wir in der nachträglichen Auswertung und dem Versuch, daraus Schlüsse zu Steigerung der Performance oder Veränderung des Schaltverhaltens zu ziehen. Und da konnten wir leider nur den Garmin Edge 1000 und den Mio Cyclo 505 als geeignete Aufzeichnungsgeräte identifizieren.
Auswertungen waren leider nur für den Edge 1000 Off the Shelf verfügbar, und das auch nur von dritter Seite. Für den Mio Cyclo 505 muss man selbst aktiv werden, und nicht jeder wühlt gerne in Bergen von Rohdaten. Das reduziert die Möglichkeiten zur nachträglichen Analyse auf nahe Null.

Das Einstellungsmenu für die Schaltung ist ein nettes Gimmick.

Die Anzeige der Akku Ladung erfolgt nur in Schritten von 10% und kann deshalb irreführend sein.

Der Adapter ist mit 60 bis 65 € im Internet zu haben und damit nicht gerade billig. Dazu kommen dann noch ca. 15 € für das zusätzliche Stromkabel.
Da muss jeder selbst entscheiden, ob ihm das Spielzeug so viel wert ist bzw. ob er einen vergleichbaren Nutzeffekt in der Anwendung sieht.

Wir würden Shimano empfehlen, mit weiteren Herstellern von Fahrradcomputern zusammen zu arbeiten und dabei darauf zu dringen, dass jeweils auch angemessene Auswertungen zur Verfügung gestellt werden.

Über den Autor

Klaus

Im August 2017 habe ich mit Dominik Rund ums Rad übernommen. Seit dem kümmere ich mich um die Beschaffung von Testmaterial sowie um die vertraglichen und juristischen Aspekte unseres Blogs.

Ich bin am liebsten auf dem Rennrad und im Sommer auf dem Triathlonrad unterwegs. Aber auch für längere Gepäcktouren steht ein passendes Rad bereit.

Mein Faible für allerlei technische Spielereien sollte inzwischen allgemein bekannt sein

28 Comments

  • Habe ein Problem mit Ultegra Di2 D-fly Adapter. Der Computer Pro scio Alti will sich nicht mit dem Adapter paaren. Auch mein Radhändler weiß keinen Rar mehr. Hat vorgestern Shimano angerufen. Die wollen das klären. Habt ihr eine Idee? Die anderen Sensoren werden sofort gefunden(Paarung).

    • Hallo Klaus,

      da ich den Tacho, den du verwendest, nicht kenne, will ich einfach aus dem beschränkten Schatz meiner Fehlversuche schöpfen 😉

      Frage vorab: Hast du den neuen D-Fly mit Bluetooth oder den „alten“ mit ANT+? Du solltest beim Pairing mit der Di2 die Schaltung betätigen. Anscheinend werden erst dabei Signale gesendet, die dein Tacho dann zum Pairing heranziehen kann. Ach so, die plumpe Frage, ob der D-Fly richtig eingebaut ist!

      Hast du eine Chance, die Sensor-ID rauszukriegen (z.B. Kumpel, der mal kurz mit einem Edge koppelt)? Ich hatte gerade das Vergnügen mit einem Sigma Rox GPS 11.0 zu koppeln. Der hat’s erst getan, als ich ihm die Sensor-ID zugeflüstert habe. Schau mal, was deine Schnittstelle so her gibt.

      Viel mehr fällt mir nicht mehr ein. Wenn du im Rhein-Main-Gebiet wohnst, können wir höchstens noch einen Treffpunkt ausmachen 😉 Sag‘ mal Bescheid, wie das Spiel ausgegangen ist.

      Viel Glück

      Klaus

  • Guten Morgen,

    zur Akkuanzeige habe ich eine Frage. Wie Du habe auch ich bemerkt, dass der D-Fly viel Strom verbraucht. Laut der Anzeige auf meinem Edge 520 habe ich nach ca 70 km schon 20 und mehr Prozent verbraucht. Andere Fahrer, die ebenfalls eine DI 2 fahren, erzählen mir, dass sie bis zu drei Monaten mit dem Akku auskommen.
    Nun will ich im Sommer eine lange Strecke am Stück fahren und befürchte, dass der Akku nicht halten wird. Mein Edge 520 zeigt mir alles an, was auch der Edge 1000 diesbezüglich anzeigt. Den Akku will ich dieses Mal restlos leerfahren und habe ihn aus diesem Grunde nach bisher zwei Touren noch nicht wieder aufgeladen. Heute werde ich die 3. Tour fahren und schauen was passiert. Merkwürdig ist allerdings: Bei der letzten Tour und auch heute Morgen zeigt mir der Edge, dass der Akku 100 % hat. Am letzten Sonntag und bei der Tour davor hatte ich nach Ende der Tour genauso 20 bis 30 % verbraucht. Dies bedeutet, dass ich wohl nur noch eine Akkuleistung von 40 % haben müsste. Es wird spannend, was heuten geschieht.
    Kannst Du Dir vorstellen, wie das kommt ?
    Mein RR ist von Canyon. Da habe ich das Problem mit dem Akku bereits geschildert. Die wollen aber das komplette Rad zurückgeschickt haben, um das Problem zu analysieren. Das bedeutet für mich allerdings, dass ich es wieder auseinanderbauen und hinschicken muss. Dazu habe ich wenig Lust.
    Ein Update auf den Edge habe ich hier vor Ort durchführen lassen. Eine Kontrolle aller Komponenten hat keine Fehler aufgezeigt. Jetzt stutze ich natürlich hinsichtlich des Edge, da dieser immer wieder von 100 % ausgeht.

    Vielen Dank schon im Voraus

    • Moin Andrea,

      dass deine Beobachungen dich beunruhigen, kann ich nachvollziehen. Wir spekulieren gleich mal ein bisschen rum;-) Davor aber die Frage: Wenn du von Akkuladung sprichst meinst du immer die Di2, richtig?

      Also erst mal zur Akkuladung bei meinem D-Fly. Ich lade den Akku immer noch recht selten auf, fahre aber keine Statistiken, wieviel km der so hält. Nur vor Wettkämpfen kommt er auf jeden Fall ans Ladegerät 😉 Dass mein Akku nur 300 km durchhält, kann ich auf jeden Fall ausschließen.

      Jetzt mal eine Frage zu deinen Komponenten. Welcher D-Fly ist da verbaut? Schau mal auf die Schmalseite, da steht die Typenbezeichnung. Wenn du da die Typenbezeichnungen EW-WU101 oder EW-WU111 findest, schaust du bitte auch noch nach der Typenbezeichnung der Batteriehalterung. Bei der Typenbezeichnung EWW01 muss du nicht mehr weiter suchen. Der Hintergrund ist folgender. Die 101 bzw. 111 sind prinzipiell Bluetooth fähig. Damit kann man dann mit einer entsprechenden App die Schaltung programmieren (da übe ich noch ;-)). Das könnte dann zu einem erhöhten Stromverbrauch führen. Allerdings sollte sich das Bluetooth nicht selbständig einschalten 🙁

      Was würde ich jetzt tun, wenn’s meine Rad wäre? Erst mal weiter fahren und beobachten. Mehrfach den Akku leer fahren und gucken, wie weit du damit gekommen bist. Für deine lange Fahrt würde ich in Erwägung ziehen, den D-Fly einfach zuklemmen und Ruh‘ is 😉 Denn seien wir ehrlich, so substantiell ist die Anzeige am Ende nicht wirklich.

      So, die finale Lösung war das nicht, aber vielleicht bringt es dich einen Schritt weiter. Kannst ja mal schreiben, wie’s läuft.

      Klaus

  • Moin und frohes Ostern, Klaus,

    erst einmal vielen Dank für Deine Antwort. In der Tat spreche ich vom Akku für die DI2.
    Laut der Rechnung für den D-Fly handelt es sich um I-SMEWW011, also Bluetooth fähig.
    Auch am 4. Sonntag ohne Aufladung des Akku´s zeigt mir mein Edge eine Leistung von 92 % für die DI2 an, obwohl nach der letzten Fahrt die Leistung bereits unter 90 % runtergefahren war. Ich steige allmählich nicht mehr durch die Anzeige des Edge durch. Warum zeigt er mir am Ende der Tour z.B. 85 %. Verbindet man ihn dann für die nächste Tour wieder neu mit dem D-Fly, fängt er wieder bei 100 % an, obwohl der Akku der DI2 nicht aufgeladen wurde.
    Ich werde weiter am Ball bleiben und den Akku leerfahren, bis dann die Schaltung halt nicht mehr funktioniert.

    Schönen Ostermontag Dir noch.

    Andrea

    • Auch dir schöne Ostern (gehabt zu haben) liebe Andrea,

      ich würde mir da keinen Kopf machen, solange der Akku noch genug Leistung anzeigt. Gewisse Schwankungen in der Anzeige kenne ich z.B. auch von meinem Smartphone. Damit müssen wir leben. Ich denke übrigens, der I-SMEWW011 ist der Adapter, der nur ANT+ kann. Macht aber nix, kommst du nicht auf die Idee, da auch noch an der Schaltung rum programmieren zu wollen, wie ich das gerade versuche 😉 Das Bluetooth Teil heißt EW-WU101.

      Weiter viel Spaß mit Zählen der Schaltvorgänge

      Klaus

  • Hi Klaus, ich hatte einen EWW01 an meiner Dura Ace Di2 9070 problemlos in Betrieb, bis sich vor 2 Tagen per SM-BCR2 Firmware Updates sämtlicher Shimano Di2 Komponenten durchgeführt habe. Seitdem bleibt der Di2 „tot“ und wir auch in der E-Tube Anwendung am PC nicht mehr aufgeführt wenn ich die Verbindung zum Fahrrad prüfe.

    Hast du einen Rad?

    Vielen Dank und beste Grüße,
    Michael

    • Hallo Michael,

      das war eine Funktion, die ich noch testen wollte. Ich habe aktuell für einen Test die Komponenten:

      • BM-DN100 und
      • EW-WU101

      verbaut, um die E-Tube Funktionen über Bluetooth und Smartphone zu testen. Die Komponenten waren leicht ausgetauscht und die Sychronized Shift Funktionen sind inzwichen programmiert und funktionieren zufriedenstellend. Auf deinen Hinweis habe ich die alten Komponenten (SM-BTR1 und SM-EWW01) wieder eingebaut (war als Teil der Testprojekts eh‘ geplant).

      Dabei beobachte ich folgendes Verhalten:

      Wenn ich nur den Batteriehalter einbaue, passiert gar nichts. Das legt den Verdacht nahe, dass der „alte“ Halter nach dem Update nicht mit den Komponenten zusammenspielt.
      Der „neue“ Batteriehalter spielt mit den eingestellten Synchro-Funktionen zusammen, die Synchro Funktionen lassen sich also umschalten und funktionieren auch wie eingestellt. Allerdinge habe ich dann mit dem alten D-Fly keine Anzeige mehr auf meinem Radcomputer – das ist doof.

      Wenn du dir das verlinkte Compatibility Chart anschaust http://e-tubeproject.shimano.com/pdf/en/HM-CC.3.0.0-01-EN.pdf, dann sollte eigentlich der SM-EWW01 mit dem E-Tube zusammenspielen. Warum das nicht geht, erschließt sich mir nicht. Hast du für SM-EWW01 auch ein SW-Update gemacht?

      Viel Hilfe war das nicht, aber wir leiden jetzt zusammen 🙁

      Klaus

      • Hi Klaus,
        vielen Dank für deine schnelle Antwort.
        Ich versuche es nochmal ausführlicher darzustellen:
        Ich fahre folgendes Setup:
        Shimano Dura Ace Di2 9070 mit:
        -SM- BTR2
        -SM-EW90-A
        -FD-9070
        -RD-9070
        -ST-9070-L und -R (Sprintershifter)

        Als Wireless Unit fungiert (oder sollte…)
        -SM-EWW01

        Das funktionierte auch in diesem Setup wunderbar, bis ich vor 2 Tagen via SM-BCR2 (kabelgebunden, Firmware 3.0.1) und mithilfe der Anwendung „E-Tube Project“ von Shimano (vers. 3.2.1) eine Aktualisierung der FIrmware durchgeführt habe. Diese habe ich in der o.g. Konfiguration durchgeführt, sprich der D-Fly Transmitter (SM-EWW01) war im System eingebunden. Nach dem Update funktioniert die Schaltung nach wie vor zwar tadellos, ich bekomme jedoch keine Informationen mehr vom SM-EWW01: weder auf den Garmin (ANT+ Kopplung nicht möglich), noch wird die die Einheit in der E-Tube Anwendung nach Check unter „Drahtloses Gerät“ angezeigt.

        Nach dem „Kompatibulitätsschaltplan“ (Dein Link) sollte meine Kombination eigentlich funktionieren.
        Ich weiß zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht weiter, wie ich z.B. den D-Fly Transmitter auf Funktionstüchtigkeit testen kann, oder eben nur diesen separat noch einmal updaten/resetten. Kannst du mir sagen ob so etwas mit dem „SM-PCE1“ möglich ist?

        Vielen Dank für deine Hilfe. Grüße, Michael

        • Genau Michael,

          so hatte ich das auch verstanden. Bei mir sind’s zwar noch ein paar Komponeneten mehr wg. Triathlonlenker, aber ist ja egal.

          Ich habe gerade keine Zeit, aber du könntest noch mal versuchen, was passietr, wenn du das Pairing des D-Fly mit dem Edge löst und neu anlegst (schlechtwr werden kann’s ja eigentlich nicht).

          In einem anderen Zusammenhang war ich damit mal erfolgreich.

          Viel Glück

          Klaus

        • So, ich habe das mal probiert. Den Sensor aus der Liste des Edge entfernen. Dann neu verbinden. Dann zeigt mein Edge mir wieder die bekannten Di2 Werte an.

          Das sollte bei dir hoffentlich auch klappen, Michael.

          Was ich leider nicht sehen kann, ist, in welchem Schaltmode sich meine Synchron-Einstellung gerade befindet. Das ist dann leider eine Information, die nur die EW-WU101 liefern kann. Immerhin funktionieren die entsprechenden Synchro Modes auch ohne ANzeige prächtig.

          Gute Nacht

          Klaus

        • Hi Klaus,
          für evtl. etwaige weitere Radsportfreunde mit dem gleichen/ähnlichen Problem wollte ich der Vollständigkeit wegen meine Problemlösung noch nachtragen:

          Im Nachhinein war es relativ einfach: SM-PCE1 von Shimano bestellt (schlanke 140€ -.-), SM-EWW01 angeklemmt, Firmware neu aufgespielt: funktioniert.

          Happig, dass mich dieses Gimmick nun ca. 200€ gekostet hat.

          Danke für deine schnelle Hilfe, mach weiter so und bleib‘ sturzfrei.
          Beste Grüße aus Mainz,
          Michael

        • Hallo Michael,

          schön, dass du erfolgreich warst. Ich habe den EWW01 noch in meiner Lieblingswerkstatt zum Update. Dann schaue ich mal, welche Hardware Kombinationen funktionieren.

          Ich habe die beiden Komponenten ja von Shimano (oder besser Paul Lange) als Teststellung. Mal schauen, was ich nach den Tests mache. Immerhin käme ich da mit weniger als 200 € hin 😉

          Gruß zurück über den Rhein (Aus der Nähe von Darmstadt)

          Klaus

        • Klaus, eins noch bitte,
          planst du eigentlich eine Rezension über die SynchroShift Funktion zu veröffentlichen?
          Falls ja, würde mich interessieren wann, falls nein, würde mich deine persönliche Meinung zur Frage interessieren, ob es sich lohnt für diese Funktion einen intern verbauten Akku zu wechseln, was mit einem Aus- und Wiedereinbau des Tretlagers verbunden wäre 😀
          Soweit ich mich informiert habe würde ein Akkutausch die Dura Ace Di2 9070 nach Softwareupdate SynchroShift fähig machen.

          Danke und Grüße,
          Michael

  • Hallo Klaus,
    ich bekomme seit neuestem auch dieses Einstellmenü auf dem Edge 1000. Mir ist aber nicht klar was „Rear Adjustment -16 / 3 / 16“ bedeuten soll. Kannst Dun mir das erklären? Ich finde diese Meldung auch recht penetrant. Sie erscheint bei mir während des Trainings in sehr kurzen Zeitabständen, sodass ich das immer wegkicken muss um meine Trainingsparameter wieder zu sehen.

    • Hallo Mario,

      es gibt zwei Gründe, dass das Einstellmenu angezeigt wird.

      Der eine: Du hast deine Di2 in den Programmiermode geschaltet. Dann zeigt die das Menu, dass du nach rechts und links jeweils 16 Schaltpositionen hast. Deine Einstellung ist derzeit um drei Positionen nach rechts verschoben. Eine Position entspricht übrigens 0,1 mm. Mit den Schaltern für das Schaltwerk kannst du jetzt die Position des Schaltwerks einstellen, bis es sauber läuft. Wenn du vor dem Übergang in den Programmiermode auf das große Kettenblat und das große Ritzel schaltest, kannst du das Spiel auch mit deinem Umwerfer spielen 😉

      Der zweite: Durch irgendein äußeres Ereignis wird dem Garmin vorgegauckelt, dass deine Di2 sich im Programmiermode befindet. Das scheint bei dir der Fall zu sein und ist einfach nur lästig. Ich habe gerade im Rahmen eines Projekts die Synchronized Shift Modes der Di2 getestet (http://www.rund-ums-rad.info/shimano-di2-synchronized-shift-selbst-einstellen/). Dabei hatte ich zusätzlich einen Sigma ROX GPS 11.0 am Rad, den ich mit ziemlicher Sicherheit als den Übeltäter identifizieren konnte. Sobald ich den abgeschaltet habe, ist der Effekt nicht mehr aufgetreten.

      Was genau bei dir zu der Irritation führt, musst du leider selbst ausprobieren. Überleg‘ einfach mal, was an deinem Rad neu ist und verzichte mal testweise darauf.

      Sorry, genauer weiß ich es halt auch nicht 🙁

      Viel Erfolg

      Klaus

      • Danke Klaus für die schnelle Antwort.
        Neu ist leider nur die Firmware vom Edge 1000 (14.0) und die lässt sich ja leider auch nicht zurückrüsten. Dazu kam neulich das Phänomen, das ich hinten plötzlich nicht mehr schalten konnte. Nachdem ich vorn geschalten hatte ging es hinten auch wieder. Vielleicht sei noch erwähnt, dass es sich um die TT-Version der Ultegra 6800 handelt.
        Aber wie gesagt vielen Dank für deinen Input.

        Gruß Mario

        • Also an der FW 14.0 liegt es schon mal nicht. Der Fehler ist bei mir auch schon mit der 13.0 aufgetreten (sehe gerade, es gibt auch schon wieder eine Version 14.1). Ich nehme an, die Ultegra Version, die wir haben ist ziemlich identisch. Tria-Rad mit Shifts an Bremse und zusätzlich am Auflieger.

          Außer, dass du noch mal überlegst, ob doch ein neues Spielzeug wie Pulsgurt, Sensor, Wattmessung im SPiel ist, fällt mir leider nix mehr ein.

          Schade!

  • Hallo Klaus,

    ich bin auf der suche nach einem SM-EWW01.
    Aber in sämtlichen online shops ist dieser nicht mehr verfügbar. Hast Du eine Idee wo ich herbekommen könnte?

    Danke und Gruß,
    Thomas

    • Tut mir leid, Thomas, aber außer „weiter suchen“ fällt mir da auch nichts mehr ein. Ich werde aber mal bei Paul Lange nachfragen, ob die was wissen.

      Liebe Grüße

      Klaus

        • Hallo Thomas,

          nachdem wir nach der Übenahme der Website die wesentlichen Dinge wieder in die Reihe gebracht haben, finde ich jetzt auch Zeit, die Rückmeldung von Paul Lang zu übermitteln. Wie wir un schon gedacht haben, haben die auch keinen Überblick über den Markt. Von daher gilt: weiter suchen. Die Frage allerdings, wesahlb du in alte Technik investieren willst, gebe ich einfach mal weiter. Dazu noch der Link, was man mit der neuen Version des D-Fly alles machen kann http://www.rund-ums-rad.info/wp-admin/post.php?post=29160&action=edit

          Bleib uns gewogen

          Klaus

  • Hallo Klaus,
    gute Infos gibt es hier zu lesen. Als DI2-Neuling habe ich eine Frage an Euch: kennt Ihr eine Android-App, die neben den Daten der Garmin Ant+ Sensoren auch die Gang- und Batterieanzeige hat? Sprich wie auf den Garmingeräten. Ersteres klappt mit Galaxy A3 und diversen Apps. Aber Gang und Batterie nicht.
    Grüße
    Sebastian

    • Hallo Sebastian,

      danke für das Feedback. Ich kenne keine entsprechende App. Auch beim Suchen (aber das hast du ja selbst schon gemacht) bin ich auch nicht fündig geworden. Ich vermute mal, dass die Zielgruppe einfach zu klein ist, um so was mit allem drum und dran zu entwickeln.

      Sorry

      Klaus

  • Hallo,

    ich habe die DURA-ACE DI2 9070 und wollte mein Edge 1000 per Bluetooth koppeln. Leider habe ich auf keiner Seite gefunden welches der beiden Angebote von Shimano das Richtige ist .Zuerst habe ich EW-WU111 ausprobiert. Doch sobald ich den Dongle angeschlossen habe, konnte ich nicht mehr schalten. Also habe ich mir den EW-WU101 besorgt und diesen angeschlossen. Leider das gleiche Resultat. Die Schaltung streikt. Kennt das einer? Kann mir jmd. helfen?

    Viele Grüße
    Sebastian

    • Hallo Sebastian,

      schau dir doch bitte mal den folgenden Beitrag an. Ich habe im Rahmen der Tests mal gerpüft, welche Kombinationen aus alten und neuen Geräten wie funktionieren (oder eben leider auch nicht). Bei der ganzen Geschichte spielt auch der Batteriehalter eine Rolle. Ich habe zwar nie verstanden, warum das so sein muss, ist aber so.

      Viele Grüße

      Klaus

      • Hallo Klaus, das ging aber schnell! Danke für die schnelle Antwort. Du meinst deinen Artikel „Shimano Di2 – Synchronized Shift selbst einstellen“? Dort habe ich eine Tabelle mit diversen Kombinationen gefunden. Bei mir ist der Akku in der Sattelstütze, meinst du die Akkubezeichnung? Mir ist es ein absolutes Rätsel warum es hierzu keine anständige Dokumentation von Shimano gibt.

        • Hi Sebastian,

          die Batteriehalter in der Sattelstütze heißen etwas anders. Habe ich nicht getetstet, vermute aber, dsss da ähnliche Regeln für das Zusammenspiel von alt und neu gelten. Die Bezeichnungen müsstest du selbst nachgucken, Hier ist die Compliance List http://e-tubeproject.shimano.com/pdf/en/HM-CC.2.11.1-01-EN.pdf

          Wie dein Batteriehalter mit „Vornanmen“ heißt, musst du nachgucken. Entscheidend ist der Halter. Ich benutze immernoch meinen alten Akku.

          Klaus

Hinterlasse einen Kommentar