Bike Fahrerzubehör Schuhe

Shimano RC 701 – ein Wettkampfschuh in Rot

Anfang Mai hat uns die Firma Paul Lange ein Paar Shimano RC 701 Rennradschuhe zum Test zur Verfügung gestellt. Inzwischen waren die Schuhe rund 1.500 km am Rad. Also höchste Zeit zu berichten.

RC 701: Funkelnagelneu

Shimano RC 701

Factsheet

Shimano RC 701
Material Schuh: Syntethik-Leder
Sohle: Carbonfaserverbundsohle
Größen 38 – 50
Farbe Schwarz, Weiß, Rot
Preis UVP: 219,95 €, Internet ab 130,00 € ggf. zzgl. Versand
Sonstiges
  • SHIMANO Dynalast vermindert den Energieverlust
  • Geschmeidiges hochdichtes Synthetikleder mit Belüftungsperforation für einen optimalen Sitz
  • Zwei individuell einstellbare Boa® L6-Spulen ermöglichen schnelle Präzisionseinstellung der Zugspannung
  • Einstellbare Powerzone-Drahtschnürung bietet verlässlichen Halt im Vorfußbereich

Auspacken, in Betrieb nehmen

Die Kiste ist schlicht blau, aber dann kommen die schicken roten Schuhe ans Tageslicht. Die machen schon was her. Die Boa® Verschlüsse sind für mich neu, so was hatte ich noch nicht. Aber sie lassen sich intuitiv bedienen.

RC 701: Justieren mit Ergon Einstellhilfe

RC 701: Montage

Zur Montage der SPD-SL Cleats habe ich erstmals ein Tool von Ergon verwendet (lErgon TP1 Pedal Cleat Tool). Zugegeben, bisher bin ich auch ohne Hilfe ausgekommen. Aber es ist schon praktisch, die Einstellung von einem Paar Schuhe auf ein anderes zu übertragen 😉

Die Cleats sind, so oder so, schnell installiert und dann kann es eigentlich auch schon auf die Straße gehen.

Fahrtest Shimano RC 701

In den letzten gut zwei Monaten bin ich die Shimano RC 701 rund 1.500 km gefahren. Genug um ein fundiertes Urteil abzugeben. Unterwegs war ich dabei auf einem Rennrad (Cucuma Foia) und einem Crossrad (Stevens Prestige). Auf beiden Rädern haben sich die Schuhe perfekt gefahren. Die Kraftübertragung über die feste Carbonfaserverbundsohle war stets zuverlässig. Die Schuhe haben weder gedrückt noch irgendwo gespannt.

Beim Anziehen habe ich mich allerdings mehr als einmal über die Lasche geärgert. Man muss sie gut festhalten, sonst rutscht sie einem in den Schuh und ist nicht einfach wieder raus zu ziehen. Schnelles Anziehen ist damit Fehlanzeige. Ich würde sie nie bei einem Triathlon tragen wollen 😉

RC 701: Boa® Verschluss

Mit den Boa®-Verschlüssen kam ich intuitiv zurecht. Die Schuhe bei Bedarf während der Fahrt enger zu stellen war nie ein Problem. Allerdings war es für mein Gefühl unnötig aufwendig, die Schuhe weiter einzustellen. Man musste den Verschluss erst ein Stück öffnen, und dann verschließen und ggf. wieder etwas enger stellen. Ärgerlich war es, wenn dabei die Drahtschnur aus der Führung gerutscht ist. Dann musste ich anhalten und das korrigieren, weil mir das während der Fahrt zu heikel war. Aber schon eher ein „Luxusproblem“ 😉 Ein Verschluss, der sich in der einen Richtung fest stellen und in der anderen Richtung lockern ließe, würde da natürlich Abhilfe schaffen.

RC 701: Nach 1.500 km

Auch nach 1.500 km sieht man an den Schuhen außer hin und wieder Dreck und Matsch kaum ernste Gebrauchsspuren.

Fazit

Die Shimano RC 701 passen in Größe 46, wie meine anderen Schuhe, perfekt. Die Carbonsohle überträgt die Kraft gut auf’s Pedal. Die Einstellung mit Boa® war zwar im Anfang gewöhungsbedürftig, aber dann auch leicht zu handeln. Bis auf den Ärger mit der Laschen haben die Schuhe mich voll zufrieden gestellt. Mir gefallen die Schuhe sehr gut und ich trage sie gerne.

 

 

.

 

Über den Autor

Klaus

Im August 2017 habe ich mit Dominik Rund ums Rad übernommen. Seit dem kümmere ich mich um die Beschaffung von Testmaterial sowie um die vertraglichen und juristischen Aspekte unseres Blogs.

Ich bin Sommer und Winter am liebsten auf dem Rennrad unterwegs. Aber auch für längere Gepäcktouren steht ein passendes Rad bereit. Mein Faible für allerlei technische Spielereien sollte inzwischen allgemein bekannt sein ;-)

Hinterlasse einen Kommentar