Allgemein

Smarter Gipfelstürmer von Schindelhauer

Das Rad Ludwig XVIII mit kraftvoller Pinion-Schaltung kombiniert die neueste Fahrradtechnilogie mit urbanen Cycle Chic. 

Schindelhauer_Bike_room

Individualität wird in Zeiten der Globalisierung und zunehmenden Gleichschaltung wieder groß geschrieben. Dies gilt insbesondere auch für Fahrräder die heute als Statement gelten und wie kaum ein anderes Accessoire den Stil und die Persönlichkeit des Fahrers widerspiegeln. Schindelhauer Bikes stellt mit seinem Ludwig XVIII eine solche Stilikone vor, die nicht nur urbanen Chic, sondern dank intelligenter Features auch technisch State of the Art ist.

So steht die Pinion 1.18 als Synonym für „Kein Berg ist zu steil – kein Weg zu weit“. Kaum wahrnehmbar „versteckt“ sich die leistungsfähige Pinion 18-Gang-Schaltung hinter dem Tretlagerbereich und sorgt so für ein extrem gut ausbalanciertes Rad das sich mit einer Singlesspeed vergleichbaren Effizienz sehr agil bewegen lässt. Das wartungsarme Getriebe verleiht Ludwig XVIII eine Übersetzungsbandbreite von stattlichen 636%.

Schindelhauer_Bike_Pinion

So ist es bestens für jede Steigung gewappnet und schüttelt so manches Rad mit Ketten- oder Nabenschaltung am Berg ab. Verfolgte werden es zudem schwer haben, den eleganten Gipfelstürmer schon von Weitem wahrzunehmen, denn wie es sich für ein Schindelhauer Bike gehört, ersetzt der leichte und nahezu geräuschlose Gates CenterTrack die herkömmliche Kette. Die CNC-gefrästen Scheibenbremsen sorgen für eine sichere Verzögerung und BROOKS Ledersattel sowie Ledergriffe aus dem Hause Schindelhauer für einen stilsicheren und edlen Look.

Und da ja, wie eingangs bereits erwähnt, Individualität Trumpf ist, kann Ludwig XVIII maßgeschneidert angefangen von der Farbe über die LightSkin-Sattelstütze für die Beleuchtung bis hin zu den Pedalen komplett nach Wunsch montiert werden.

compSchindelhauer_Bike_solo

Ausstattung:

Nach Wunsch mit Gepäckträger, Schutzblechen, LightSkin Sattelstütze oder grazilen Plattformpedalen von Schindelhauer Bikes

Farben Standard: Alu pur, Sahneweiß, Schieferschwarz

Unverbindliche Preisempfehlung: 5.000,00 Euro

 

Fotos: Schindelhauer Bikes Weitere

Informationen unter: www.schindelhauerbikes.de

Über den Autor

Rolle

... ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat 3 Kinder.
Außerdem ist er leidenschaftlicher Motorrad- und Radfahrer (auch auf der freien Rolle, deshalb auch der Spitzname).
In seiner Freizeit schraubt er gerne an seinen Oldtimer-Motorrädern.

1 Kommentar

  • Hallöchen,

    gut auch wenn ich sagen muß, der Preis gefällt mir weniger, dafür das Bike um so mehr. Das einzige was ich aber nicht nehmen würde, wäre der Riemen. Ich stehe halt auf Kette.

Hinterlasse einen Kommentar