Marathon-Rennberichte xc-marathon

PM- Ketterer Bike Marathon Bad Wildbad am 25. Mai 2014 mit Hobby DM

Der Ketterer Mountainbike Marathon in Bad Wildbad steht für Spaß, Action, Emotionen und ein einzigartiges Naturerlebnis! Ob nun im Wettkampf der Besten oder auf der Suche nach der persönlichen Herausforderung ist er ein Erlebnis für jeden Teilnehmer. In 2014 begeht der Ketterer Bike Marathon Bad Wildbad bereits seine 14. Auflage.

Auf einer abwechslungsreichen Strecke durch die tolle Landschaft des Nordschwarzwaldes stehen drei verschiede Distanzen zur Auswahl. Für Einsteiger und Hobbyfahrer bietet sich die Kurzstrecke von 26 km (ca. 726 Hm) an. Alle Teilnehmer die mehr Kilometer absolvieren möchten, treten die Runde zwei oder drei Mal an (57 km, ca. 1.560 Hm oder 83 km, ca. 2.300 Hm). Start- und Ziel befinden sich –umgeben von einer wunderschönen Kulisse – im Kurpark Bad Wildbad. Gestartet wird die Langdistanz um 10.30 Uhr, gefolgt von der Mitteldistanz um 11.00 Uhr. Ab 13 Uhr werden die Kurzmarathon-Teilnehmer auf die Strecke entlassen. Wie auch schon in den vergangenen Jahren, werden wieder die Hobby- und Lizenzklassen in der Hauptklasse getrennt gewertet.

sportograf-strecke2

Nachdem im vergangenen Jahr die erste Deutsche Hobby Meisterschaft Mountainbike Marathon beim SIGMA SPORT Bike Marathon ausgetragen wurde, findet diese Sonderwertung in 2014 beim Ketterer Bike Marathon statt. Alle nicht-lizenzierten Sportler haben hier die Möglichkeit um den Titel „Deutscher Hobby Marathon-Meister“ zu kämpfen!

Im Ziel warten auf die erfolgreichen Sieger in den Hauptklassen Preisgelder im Wert von über 3400 Euro und für alle Gewinner in den übrigen Klassen attraktive Sachpreise. Darüber hinaus bekommen alle Teilnehmer, ein für Biker ideales Finisher-Präsent. Entlang der Strecke und im Zielbereich gibt es für alle Teilnehmer hochwertige Verpflegung mit Produkten von Xenofit sowie leckere ALB-GOLD Nudeln bei der anschließenden Pasta-Party. Und auch die Zuschauer kommen bei Moderation und natürlich einem kühlen Ketterer Bier nicht zu kurz.

Rückblick auf das Renngeschehen von 2013:

sportograf-urs_huberUrs Huber, der Sieger von 2013 (Bild (c) Sportograf)

Im letzten Jahr machten nicht nur die harten Fakten der Strecke wie Höhenmeter und Entfernung,  sondern auch ganz besonders die winterlichen Extrembedingungen und Dauerregen den Sportlern zu schaffen. Der Topfahrer Marcel Fleschhut beschrieb die Tortur wie folgt: „So was Krasses habe ich noch nicht erlebt.(…) In der zweiten Runde hat es in der Höhenlage noch angefangen zu schneien, ich habe meine Finger nicht mehr gespürt und nur noch mit dem Handballen geschaltet!“

sportograf-jana-zieschankBereits von eisigen Temperaturen und dem enorm hohen Anfangstempo gezeichnet, konnte Urs Huber zu Beginn der zweiten Runde das Rennen in die Hand nehmen. Bei einsetzendem Graupelschauer und Schneefall erhöhte er das Tempo und sprengte somit die Spitzengruppe. Bei der zweiten von drei Zieldurchfahrten betrug sein Vorsprung auf die 3-köpfige Verfolgergruppe mit Willbold, Hardter und Schneidawind bereits 1:30 Minuten. Weitere 30 Sekunden dahinter folgte dann der  Deutsche Meister Markus Kaufmann vom Centurion-Vaude-Team. In dieser Reihenfolge kamen die Fahrer aus der dritten Runde ins Ziel. Außer den Zeitabständen gab es keine Änderungen mehr.

Die Strecke wurde von Gregor Braun und seinem Team den Wetterverhältnissen entsprechen optimal präpariert. Die helfenden Hände, u.a. vom örtlichen Fußballverein, haben für ein reibungsloses und schmackhaftes Catering gesorgt. Das Rote Kreuz und die Bergwacht haben erneut die medizinische Betreuung und Sicherung perfekt gesteuert. Aber auch viele andere Helfer waren an der Strecke trotz Regen und Kälte mit viel Engagement bei der Sache. Nur so kann ein Radsportevent blühen! Perfekt.

Bildschirmfoto 2014-04-02 um 19.38.23

Zur Ausschreibung und Anmeldung: http://www.radsportakademie.de/GBM/badwildbad2014/index.htm

Anmerkung: Bilder (c) Sportograf.com

Über den Autor

Dominik V.

Dominik ist Mitbegründer und gemeinsam mit Klaus Betreiber der Rund-ums-Rad.info Website Er ist aktiv bei nationalen Cross-Country und Rennradrennen am Start.

Hinterlasse einen Kommentar