Bike Bikezubehör Flaschen und Halter

SKS-Anywhere Flaschenhalter

Wer nicht ständig mit einem Flaschenhalter am Fahrradrahmen rumfahren will, hat jetzt eine echte Alternative. Einen Flaschenhalter irgendwo am Rahmen mit einem Klettband zu befestigen erscheint uns eine gute Idee. Von SKS haben wir uns das Befestigungssystem SKS Anywhere zusammen mit dem Flaschenhalter SKS Topcage zum Test besorgt.

SKS Anywhere unter dem Sattel

SKS Anywhere unter dem Sattel

Factsheet

Thema Info
Gewicht 119 g mit Befestigungsgurten
Material Kunststoff
Einsatz an Rohren mit 50 – 80 mm Durchmesser
Preis UVP: 14,99 €
Internet: 12,26 – 14,99 € + Versand
Sonstiges kurze Gurte für Rohre mit 25 – 35 mm Durchmesser (Sattelstütze) erhältlich

Auspacken

Der SKS-Anywhere wurde uns zusammen mit dem SKS Topcage geliefert. Prinzipiell lässt sich mit dem Befestigungssystem auch ein beliebiger anderer Flaschenhalter an einer geeigneten Stelle des Rahmens befestigen.

SKS Anywhere Topcage

SKS Anywhere Topcage

Halter und Befestigung kamen getrennt bei uns an. Das Zusammenschrauben war nun wahrhaftig keine echte Herausforderung.

SKS Anywhere Befestigung plus Topcage Halter

SKS Anywhere Befestigung plus Topcage Halter

SKS Anywhere unterschiedliche Gurte

SKS Anywhere unterschiedliche Gurte

Als Sonderzubehör gibt es auch noch kurze Befestigungsgurte, die zum Festzurren an der Sattelstütze gedacht sind.

Montage

Auch nicht wirklich schwierig war es, einen geeigneten Platz zu finden, wo sich der Halter sicher befestigen lässt. Wir haben uns entschlossen, zwei Varianten auszuprobieren.

Befestigung am Oberrohr

Am Oberrohr ist der Halter sehr gut erreichbar und kann auch nicht verrutschen. Wie man im Bild sieht, lässt sich die Flasche jederzeit herausziehen. Noch besser klappt das übrigens, wenn man den Halter mit der Unterseite nach vorne montiert. 😉

SKS-Anywhere-09

Befestigung unter dem Sattel

Für die Triathlonräder gibt es Flaschenhalter, die hinter dem Sattel montiert werden. Die haben den Vorteil, dass da zwei Flaschen rein passen und ggf. auch noch die Kartuschen zum Aufpumpen. Der Nachteil von diesen Dingern ist, dass man sich beim Auf- bzw. Absteigen leicht mal auf die Nase legt. Deshalb bietet der Anywhere die gute Möglichkeiten, die Flasche zum Transport an der Sattelstütze unter dem Sattel zu befestigen.

SKS Anywhere unter dem Sattel

SKS Anywhere unter dem Sattel

Praxistest

Wir haben den SKS Anywhere natürlich auf einigen Fahrten getestet und waren damit sehr zufrieden. Die Befestigungsgurte sollte man sehr gut anziehen, damit der Halter mit der Flasche nicht verrutschen kann. Das hat aber auch bei der Befestigung auf dem Oberrohr problemlos funktioniert. Die Flasche sollte natürlich dicht schließen, sonst sind Verluste – und evtl. nasse Füße – zu befürchten.

Die Befestigung unter dem Sattel ist eher zum Transport einer zusätzlichen Flasche geeignet. Wenn man dann wirklich trinken will, sollte man die Flaschen tauschen und die leere Flasche in den Anywhere packen.

Fazit

Uns hat der SKS Anywhere gut gefallen. Er eröffnet die Möglichkeit, von Fall zu Fall einen Flaschenhalter zu montieren oder eben eine zusätzlich Flasche am Rahmen unterzubringen.

Über den Autor

Klaus

Im August 2017 habe ich mit Dominik Rund ums Rad übernommen. Seit dem kümmere ich mich um die Beschaffung von Testmaterial sowie um die vertraglichen und juristischen Aspekte unseres Blogs.

Ich bin Sommer und Winter am liebsten auf dem Rennrad unterwegs. Aber auch für längere Gepäcktouren steht ein passendes Rad bereit. Mein Faible für allerlei technische Spielereien sollte inzwischen allgemein bekannt sein ;-)

Hinterlasse einen Kommentar