Allgemein Bikeurlaub

Zwei Urlaubstipps für den „Last-Minute“ Saisonausklang 2014- RR & MTB

Auch wenn es manche noch nicht wahr haben wollen, aber die Anzeichen stehen ganz dafür: Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür! Wer trotzdem noch dieses Jahr einen Bikeurlaub machen will, sollte sich diese beiden Vorschläge ansehen…

Bikevergnügen im Trentino

In den ersten Urlaubsregionen werden langsam aber sicher die Urlauber auf zwei Rädern von den Skifahrern abgelöst. Wer für dieses Jahr aber trotzdem noch nicht genug vom Biken hat, sollte sich auf den Weg ins südliche Trentino machen. Die Region nördlich und rund um den Gardasee bietet nahezu das ganze Jahr über gute Bedingungen für Bikeurlaube.

©Andrea Maino

©Andrea Maino

Die Bike-Arena Mountain & Garda Bike rund um Riva del Garda und Torbole bietet 218 Kilometer lange Rundstrecken durch einmalige Landschaften – wie etwa das Val di Ledro, Rovereto, der Monto Bondone und das Valle die Laghi. 18 rote und 16 schwarze Touren laden vor allem sportlich ambitionierte Biker ein, noch mal richtig in die Pedale zu treten. Aber auch für Diejenigen, die es etwas gemütlicher angehen lassen wollen, hat die Region Einiges zu bieten. 8 blaue Touren rund um den schönsten See Norditaliens lassen Jedermann den Alltag vergessen.

Das „Mountainbike Holidays“-Hotel Santalucia Gardasee***S in Torbole sul Garda bietet den perfekten Ausgangspunkt für herbstliche Bikeausflüge. Eigentümer, Silvio Rigatti, ist selbst leidenschaftlicher Biker und vorsorgt seine Gäste mit wertvollen Insider-Tipps. Auch ein Hotel-Guide steht zur Verfügung, um die Bike Arena zu erkunden. Das Hotel ist noch bis 23. November 2014 geöffnet, bevor man sich auch hier der kalten Jahreszeit beugt!

Mehr Infos zum Hotel, dem Bikeurlaub und zur Region unter www.bike-holidays.com und www.visittrentino.it

 

Rauf auf’s Rad: Mit „Roadbike Holidays“ nach Spanien  

Nach einem niederschlagsreichen Sommer, sind die Speicher für die kalte Jahreszeit noch nicht so richtig aufgeladen und ein paar versäumte Trainingstage müssen auch noch aufgeholt werden. Wir verzichten klar auf die Winterpause und genießen stattdessen ambitionierte Touren in La Marina, an der Costa Blanca, dem Ganzjahres-Rennrad-Revier in Spanien.

La Marina

„Die östliche Landspitze der iberischen Halbinsel im Mittelmeer ist das ideale Rennradrevier für 4 Jahreszeiten im Sattel. Man trifft während des ganzen Jahres Radfahrer auf den verkehrsarmen Straßen, denn sogar die Wintermonate bieten zahlreiche sonnige Tage. Die beste Jahreszeit ist jedoch von Februar bis ins Frühjahr und im Herbst“, erzählt Burkhard Jost, Hotelier und Bikeguide in La Marina. Die Touren sind meist anspruchsvoll und führen über kupierte bis bergige Landschaft. Im Schnitt sind 1.300 Höhenmeter pro 100 Kilometern zu bewältigen. Diese Bedingungen locken auch immer mehr Profiteams in die Gegend, die hier ab Herbst verstärkt trainieren.

Gut organisierte Jedermannrennen, das ganzjährige Stoppomat-Bergzeitfahren am Coll de Rates sowie die neu erstellte Bike-Challenge Alta Prueba bereichern das Bikeangebot in dieser Region.

Die beiden „Roadbike Holidays“-Hotels in dieser Region – Hotel Los Caballos*** in Els Poblets und Sportresort Oliva Nova Beach & Golf Resort***** – sind die idealen Stützpunkte für einen Trainingsurlaub an der Costa Blanca. Das zusätzliche Angebot an Wellness macht fit für die nächste Tour. Für trainingsfreie Tage empfiehlt sich ein Abstecher nach Valencia – die drittgrößte Stadt Spaniens.

Mehr Infos zur Region und den Hotels: www.roadbike-holidays.com

Quelle der Pressemitteilung: MTS Austria GmbH

Über den Autor

Dominik V.

Dominik ist Mitbegründer und gemeinsam mit Klaus Betreiber der Rund-ums-Rad.info Website Er ist aktiv bei nationalen Cross-Country und Rennradrennen am Start.

Hinterlasse einen Kommentar