Allgemein

Record your Ride-Welche ist die beste App?

Ihr kennt es doch sicher, entweder ihr besitzt keinen Tacho am Bike, oder er zeigt euch nur die Entfernung an, aber keine Höhenmeter/Profil? Nun hier kann man  auf diverse Bikeapps zum Aufzeichnen zurückgreifen, doch welche ist die beste?

Dieser Test zeigt euch welche Apps ihr getrost runterladen könnt und ob es sich auch lohnt in kostenpflichtige Apps zu investieren.

Apps im Test (Android)

  1. Meine Tracks (kostenlos)
  2. Runtastic Mountainbike (kostenlos)
  3. Der Bike Companion (kostenlos)
  4. Map My Tracks Outfront (kostenlos)

Der erste Eindruck der Apps nach dem Download:

Runtastic Mountainbike: Runtastic Mountainbike  kommt wie schon in der bekannten „normalen“ Version schick und innovativ designt daher. Somit findet man sich relativ schnell zurecht. Nach dem Öffnen der App landet man auf dem Hauptbildschirm, auf welchem bei der Aufzeichnung einer Route Dauer, Geschwindigkeit, Distanz, Höhenmeter und Kalorien angezeigt werden. Unter anderem kann hier auch die Sportart gewählt werden (Hand, Mountain und Streetbike). Sobald man eine kachel öffnet gelangt man in ein Menü in welchem die Kachel konfiguriert werden kann, das heist dass die Aktuelle Kachel durch die nun auszuwählende ersetzt wird. Hier stehen diverse interessante Werte zur Verfügung. Zum Beispiel: Aktuelle Höhe, Steigung, Steigrate und Durschnittsgeschwindigkeit.

Aufzeichnung: Sobald man „Workout starten“ wählt erscheint ein Countdown von 5 Sekunden auf dem Bildschirm welcher von einer Stimme runtergezählt wird, innerhalb dieser 5 Sekunden kann man am unteren Bildrand noch zwischen einem 15 und 30 Sekunden Countdown wählen. Nach beendigen der Tour werden alle Daten des Hauptbildschirmes ebenfalls von der Stimme auf Englisch verkündet. Danach kann man diverse Infos zur Tour eingeben, wie Tagesverfassung, Untergrund, Wetter und Temperatur. Bei Bedarf kann hier noch eine Notiz zur Tour hinterlegt werden wie: „Verdammt matschig“ oder „Brütend Heiß“. Wenn man sich nun seine Route im Nachhinein anschaut kann man sich diverse Details anzeigen lassen wie die Route auf einer Karte, hierbei ist das Anzeigen der Geschwindigkeit durch farbliche Veränderungen in der Karte ein nettes Detail. Auch ein Diagramm und Zwischenzeittabelle lassen sich hier darstellen.

Aufzeichnung-Karte    Aufzeichnung-Diagramm

 

Meine Tracks: Meine Tracks ist ein eher einfach gehaltenes Programm welches mit einer großen Vielfalt an Details überzeugt. Beim erstmaligen benutzen der App ist keine Anmeldung nötig, aber auch keine Verknüpfung über soziale Netzwerke möglich, anders wie bei Runtastic Mountainbike und Map My Tracks Outfront. Jedoch trumpft Meine Tracks mit der Möglichkeit die Route via Google Earth abspielen zu lassen auf.

Aufzeichnung: Vor dem Starten sollte man unter Einstellung alle Werte wie Gefälle/Höhe usw einschalten um so viele Informationen wie möglich zu erhalten. Die Route wird nun über den schon zu Beginn erscheinenden Roten Start Button gestartet, bei Bedarf kann die Aufnahme gestoppt und wieder fortgeführt werden.

Startseite Meine Tracks

Nach beendigen der Aufnahme erscheint wie bei Runtastic und Map My Tracks ein Bildschirm zur Auswahl der Sportart, Eingabe eines Namens der Route und der Möglichkeit für eine Notiz. Nach dem Speichern erscheint die Aufnahme, welche man aber auch im Verlauf welcher direkt nach dem Starten der App angezeigt wird öffnen kann. Die Aufnahme teilt die Informationen in 3 Reiter auf: Karte, Diagramm und Statistik. Das Diagramm unterteilt sich in ein Höhen und Geschwindigkeitsprofil welche auch Farblich voneinander differnziert werden. Der Reiter Statisitk fällt am umfangreichsten, mit insgesamt 12 Infos, aus. Hierunter befinden sich unter anderem Min/Maximales Gefälle wie Min/Maximale Höhe und der Kalorien Verbrauch. Sofern auf ihrem Smartphone die App „Google Earth“ installiert ist, besteht nun die Möglichkeit ihre Route via Earth wiederzugeben, worauf auch Geschwindigkeitsdifferenzen und Stops dargestellt werden. Dies ist zwar kein Must-Have aber ein nettes Gimmick am Rande was das sonst triste Erscheinungsbild der App etwas aufwertet.

Meine Tracks-Diagramm   Meine Tracks-Statistik

Bike Companion: Die App „Bike Companion“ schmückt sich im Play Store mit einer großzügigen Auswahl an Funktionen worunter sich auch die „Geisterrennen“ Funktion befinden soll. Diese soll ermöglichen eine vorher gefahrene Runde parallel zur aktuellen darzustellen. Leider funktionierte in der Praxis keine der genannten Funktionen da im unübersichtlichen Startbildschirm kein Startbutton zu finden ist und die App von alleine synchron mit dem Öffnen startet. Dies wäre noch verkraftbar wenn die App nicht sofort die Aufnahme stoppen würde sobald das Handy gesperrt oder das Programm geschlossen wird. Somit bleibt die App ohne Wertung.

Bike Companion-Übersicht

 

Map My Tracks Outfront: Map My Tracks Outfront präsentiert sich schon im Playstore mit einem schicken Design und einer detaillierten App Beschreibung. Auch bei Map My Tracks ist zu Beginn eine Anmeldung erforderlich, jedoch greift man hier nicht wie bei Runtastic auf soziale Netzwerke zurück, sondern auf eine Registrierung im eigenen System. Dies ist kein wirklicher Nachteil aber sollte mittlerweile schon Standard sein. Nachdem man sich entweder mit seinem bestehenden Account eingeloggt oder einen neuen erstellt hat, gelangt man auf die Startseite. Auf dieser kann man seine Leistungen unterteilt in Tag, Woche, Monat und Gesamt, einsehen, was einen netten Gesamtüberblick schafft.

Aufzeichnung: Der Aufnahme Bildschirm präsentiert sich überischtlich und schick. Auch der Button um die Aufnahme zu starten ist zentral platziert. Den größten Teil des Bildschirms nimmt die Karte für sich in Anspruch, bei welcher zwischen Street, Satellite und OpenCycleMap unterschieden werden kann. Auch die Aktivität kann unter der großzügigen Auswahl genau gewählt werden. Hierunter befinden sich außerdem auch exotische Aktivitäten wie Heißluftbaloon fliegen und Windsurfing. Während der Aufzeichnung fällt die Informationsdichte etwas mager aus, da nur Zeit, Entfernung und Karte angezeigt werden., jedoch werden unter der „History“ auch ausführlichere Information wie Durchschnittsgeschwindigkeit Höhenmeter(auf/ab) und Maximal Geschwindigkeit angegeben. Das komplette Layout der App fällt sehr schick und „akkurat“ aus, was sich auch auf die Aufzeichnung übertagen lässt, den keine App hat so genau, um fast zu sagen perfekt Aufgezeichnet wie Map My Tracks Outfront.

Aufzeichnung  Auswahlemöglichkeiten der Aktivität

Genauigkeit:

Nun, da man seine Tour auch gerne so genau es geht aufzeichnen lässt, hielt ich es für gut einen Abgleich mit einem Tacho durchzuführen. Hier könnt ihr sehen welche App am genauesten Arbeitet und welche floppt. Den gerade wenn man eine lange Tour bewältigt hat und dann Teilstücke fehlen oder die Aufzeichnung gar lückenhaft ist, wird es besonders ärgerlich.

Tacho Meine Tracks Runtastic Map My Tracks Bike Companion
Distanz 6.033 km 5.95 km 5.65 km 5.97 km
Max. Speed 41.2 km/h 37.44 km/h 40.1 km/h
Durschnittsgeschw. 17.4km/h 13.3 km/h 18.8 km/h 17.1 km/h
Bewegungszeit 20:46 min 26:50 min 30:59 min (gesamtzeit) 20:57 min
Höhenmeter (auf) 189 hm 144 hm
Höhenmeter (ab) (auf und ab) 573 hm 190 hm 147 hm
Durschnitt(min pro km) 5:29 min/km 3:30 min/km

 

Hier findet ihr eine kleine Auflistung schon getesteter Apps->http://www.rund-ums-rad.info/radtouren-apps/

Über den Autor

Max

Max fährt seit 2010 Downhill und begeistert sich seit 2013 auch für Enduro. Neben dem Mountainbiken ist das Fotografieren und Filmen seine Leidenschaft. Sein bevorzugtes Bike-Revier ist der vordere Odenwald.
RideOn Max

Hinterlasse einen Kommentar